Konventausflug zu den stiftlichen Weingärten nach Deutschkreutz

Der diesjährige Konventausflug führte die Chorherren des Stiftes Reichersberg am 17. und 18. Juni 2018 in die stiftlichen Weingärten nach Deutschkreutz ins Mittelburgenland. Angeführt von Propst Markus Grasl und Stiftsdechant Klemens Pillhofer besuchten die Chorherren die beiden Winzerfamilien, welche die zum Stift gehörigen Weingärten gepachtet haben und daraus vornehmlich Rotweine für das Weinsortiment des Stiftes Reichersberg liefern.
Seit den 1970er Jahren besitzt das Stift Reichersberg Weingärten in Deutschkreutz und arbeitet seit dieser Zeit mit einer renommierten Deutschkreutzer Winzerfamilie zusammen. In den nachfolgenden Jahrzehnten hat sich der dortige Besitz des Stiftes erweitert, und ein zweiter Pächter kam hinzu. Auch diese Weinbauflächen werden derzeit von einem bekannten in Deutschkreutz ansässigen Weingut betreut.
Die Pächterfamilien führten die Chorherren des Stiftes durch ihre Betriebe, durch die im Besitz des Stiftes befindlichen Weingärten und erläuterten dabei ihre jeweilige Geschichte mit dem Stift Reichersberg, das Besondere der mittelburgenländischen Rotweinsorten und das Procedere der Weingewinnung.
Bei Speis und Trank in den “Schenkhäusern” der Pächterfamilien wurden Erinnerungen von den Anfängen und aus früheren Zeiten der Zusammenarbeit mit dem Stift aufgefrischt sowie Erlebnisse und Erfahrungen ausgetauscht.
Das Weinsortiment des Stiftes Reichersberg soll in mittelfristiger Zukunft auch im Bereich der stiftlichen Pfarren in der Buckligen Welt angeboten werden.