Studientage der Augustiner-Chorherren-Konföderation in Südtirol 26.-28.02.2018

An den Studientagen der deutschen Sprachgruppe der Augustiner-Chorherren-Konföderation nahmen Propst MMag. Markus Grasl, Stiftsdechant Mag. Klemens Pillhofer und Kapitelrat Mag. Oliver Hartl als Vertreter des Stiftes Reichersberg teil, welche von 26. bis 28. Februar 2018 im Augustiner-Chorherrenstift Neustift bei Brixen in Südtirol stattfanden.

Unter dem Titel „Zukunftsfähigkeit unserer Chorherrengemeinschaften” waren einige Referate Impulsgeber zur Aus- und Weiterbearbeitung von relevanten Themen, welche für einen Chorherrenkongress im kommenden Jahr in der Schweiz vorbereitet werden.

Angeführt von Propst Johann Holzinger vom Stift St. Florian, Generalabt der Österreichischen Augustiner-Chorherren-Kongregation, fanden sich Pröpste und Chorherren aus den Stiften Klosterneuburg, Herzogenburg, Vorau, St. Florian und Reichersberg, sowie die Gastgeber aus Neustift an den Studientagen ein. Auch Vertreter einer jüngeren Chorherrenkongregation aus Deutschland, die „Brüder vom Gemeinsamen Leben“, waren gekommen.

Unter der Leitung von em. Univ.-Prof. Dr. Ferdinand Reisinger vom Stift St. Florian als wissenschaftlicher Moderator referierten Chorherren aus den einzelnen Stiften zu den Themen „Unser Potential – unsere Krisen”, „Zukunftsfaktoren, die nicht von uns selber abhängen”, „Auf dem Weg zum Kern – Konzentration auf das Ureigene” und „Loslassen befreit”, welchen angeregte Gespräche, Anfragen und Diskussionen folgten.

H. Oliver referierte gemeinsam mit Propst Markus zum Thema “Unsere Wirkweisen – unsere Fruchtbarkeit”.

Dabei kam klar zum Ausdruck, dass man sich von manch althergebrachten Gewohnheiten verabschieden wird müssen. Die Kommunitäten der Chorherrenstifte werden angehalten sein, ihren Auftrag nicht mehr nur vornehmlich in der „Versorgung” ihrer Pfarren zu sehen, sondern in einer Vielzahl von Chancen und Möglichkeiten, welche – bei entsprechender Reflexion – die Stifte und der Ordensauftrag bieten.

Die daraus resultierende Zukunftsvision für die Chorherrengemeinschaften: Kraft für die Aufgaben – und das kann nicht mehr nur Pfarrseelsorge sein – aus dem Leben in Gemeinschaft, sozusagen das Ideal des hl. Augustinus “neu” in die heutigen Gegebenheiten stellen. Das erfordert freilich ein Loslassen, Offenheit, Neu-Einlassen, ein Hören, was Gott uns heute sagen will und was die Menschen von heute brauchen….

Fotos: Kloster Maria Bronnen